Unwetterwarnung

Unwetterwarnung für Kreis Bernkastel-Wittlich :
Es ist zur Zeit keine Unwetterwarnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Unwetterwarnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf http://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 24/09/2017 - 13:59 Uhr

Vor mehr als vier Jahrzehnten ließ die Verbandsgemeinde Wittlich-Land für die Feuerwehr Minheim ein neues Gerätehaus bauen. Im Jahre 2000 erhielt die Ortswehr zusätzliche Fläche durch einen Anbau. Dieser dient heute vorwiegend als Stellplatz für unser neues Rettungsboot und beherbergt eine Küche und einen Zugang in den Keller. Nach weiteren Jahren bauten die Mitglieder des Fördervereins 2005 mit eigenen Mittel einen zweiten Anbau. Dieser bietet Platz für die Unterbringungen unserer Anhänger genutzt.

Am 24. September 2011 strichen die Minheimer Bürger in Eigeninitiative die Außenfassade des Feuerwehrhauses neu. Dabei stellte die Firma C. A. Junk, Piesport, das Baugerüst kostenfrei zur Verfügung.

Im ersten Obergeschoss des Gebäudes sind die Kleiderhaken der Jugendfeuerwehr angebracht. Desweiteren befinden sich die Toiletten und ein Schulungsraum auf dieser Etage. Im Unterrichtsraum, der aber auch für Sitzungen des Fördervereins genutzt wird, sind wir mit Computer und Beamer ausgestattet. Aus vergangenen Zeiten ist dennoch eine alte Schultafel erhalten geblieben.

Wie schon zuvor erwähnt, besitzt die Feuerwehr Minheim zwei Anbauten. Bis Ende Dezember 2010 bewahrten wir unsere alte Feuerwehrspritze aus längst vergangenen Zeiten im Bootshaus auf. Wie aber der Name schon sagt, wird der meiste Platz dieses Anbaus für unser Rettungsboot genutzt.

Gegenüber dem Bootshaus liegt seit einigen Jahren unser Anhängerstellplatz. In Eigenleistung aus Holz zusammengebaut und durch den Förderverein bezahlt, bietet er genug Platz für unsere Feuerwehranhänger und Besitztümer des Fördervereins. Auf der linken Seite steht unser Pumpenanhänger. In diesem Tragkraftspritzenanhänger (TSA) ist eine Tragkraftspritze genau wie in unserem Zugfahrzeug eingeschoben. Zudem befinden sind mehrere Längen Schlauch und Strahlrohre im Anhänger. So nutzen wir ihnen hauptsächlich für die Wasserförderung über längere Strecken. Neben ihm steht der der Feuerwehranhänger-Strom. Herzstück ist ein Dieselaggregat das im Heckbereich über ein Schienensystem hervorgezogen werden kann. Zusätzlich beinhaltet der Anhänger verschiedene Stromkabel und Lichtbrücken.

Abschließend werfen wir noch einen Blick in die Fahrzeughalle. Hier steht unser Tragkraftspritzenfahrzeug - Wasser (TSF-W). Links und rechts neben dem Fahrzeug hängen die Einsatzuniformen in Holzspinden. Den linken hinteren Bereich benutzen wir hauptsächlich als Lager für Verbrauchs- und Ersatzmaterial. Desweiteren, auf dem Bild nicht zusehen, verfügt die Feuerwehr über eine kleine Infotafel für interne Veröffentlichungen oder Angaben zu Einsätzen für nachkommende Kameraden.

Go to top